Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT)

Die Naturwissenschaften sind eine wichtige Triebkraft für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland und bieten damit auch vielfältige Berufschancen für junge Menschen. Das Gymnasium Zum Altenforst bietet in der Oberstufe die Fächer Mathematik, Biologie, Chemie und Physik sowohl als Grundkurs als auch als Leistungskurs an. Informatik kann als Grundkurs und zusätzlich als Projektkurs belegt werden. In der Sekundarstufe I gibt es mit den Differenzierungskursen Physik/Technik, Mathematik/Informatik und Biologie/Chemie ebenfalls ein vielfältiges Angebot. Neben dem Unterricht können sich die Schülerinnen und Schüler unserer Schule in Arbeitsgemeinschaften auf die Teilnahme an Wettbewerben vorbereiten. Bei einigen Wettbewerben, wie zum Beispiel Jugend forscht/Schüler experimentieren und einigen Mathematikwettbewerben, sind unsere Schüler auch auf Landesebene regelmäßig sehr erfolgreich.

logo mintecMit sehr großer Freude haben wir im Sommer 2013 unsere Auszeichnung als "MINT-Excellence-Center" entgegengenommen. Das Altenforst ist sogar die erste Schule aus dem Rhein-Sieg-Kreis, die mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet wurde. Das bundesweite Netzwerk der MINT-EC-Schulen ermöglicht Lehrkräften und Schülern die Teilnahme an zahlreichen hochwertigen Veranstaltungen, Experimentalworkshops und Projekten, an denen sich auch zahlreiche Stiftungen und Universitäten beteiligen.

Talente sichten und Begabungen fördern: Das Altenforst ist erstes MINT-Leistungszentrum im Rhein-Sieg-Kreis

Troisdorf. Während sich die meisten Schüler in NRW in die Herbstferien verabschiedeten, feierten Schüler, Lehrer, Eltern und viele Vertreter aus Politik, dem Bildungswesen und Wirtschaft am letzten Schultag vor den Ferien die Anerkennung des Troisdorfer Gymnasiums als erstes MINT-Leistungszentrum im Rhein-Sieg-Kreis. Stolz präsentierten Altenforster Schüler an verschiedenen Lernorten ihre Projekte aus den Bereichen Mathematik, Informatik, den Naturwissenschaften und Technik. 

Schulleiter Reinhard Schulte kam nicht weit, als er die Besucher während des Rundgangs durch die MINT-Lernorte am Altenforst führte. Eine Traube bildete sich direkt im Eingangsbereich, wo der Schulzoo seit 20 Jahren Schülerinnen und Schülern Begegnungen mit Reptilien, Schlangen und Krabbeltieren ermöglicht. Die Schulzoo-AG kümmert sich um allerlei Getier, das typischerweise eher Ekel auslöst. Hier wecken die Terrarien Neugier und Interesse.

In ihrem Gastvortrag"MINTeresse wecken" bot Prof. Annette Scheersoi der Uni Bonn Antworten auf die drängende Frage, wie man dem stark abnehmenden Interesse der Kinder an naturwissenschaftlichen Fächern entgegen wirken könne. Als Ursachen dieser internationalen Tendenz identifizierte die Expertin den traditionellen Unterricht. Es fehle an Praxis, Unterricht werde zu wenig an die Lebenswelt der Schüler angebunden und es mangele an Vorbildern in MINT-Berufen.

Nicht zufällig ist das Altenforst als Partnerschule für das EU-Projekt MultiCo ausgewählt worden: Hier konnte über 3 Jahre in ausgewählten Klassen und Kursen erforscht werden, wie sich das Interesse der Schüler in den MINT-Fächern entwickelt, wenn die Schüler erhalten, was sie wirklich brauchen: emotionale Lernziele, relevante Kontexte, Kontakt zu Rollenvorbildern und praktische Arbeit an authentischen wissenschaftlichen Geräten.

Einweihung Schülerlabor 10

Umgang mit wissenschaftlichen Geräten üben: Biologielehrer Christian Becker unterstützt eine Schülerin eine Probe mikroskopisch zu untersuchen 

Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski freute sich darüber, wie am Altenforst die äußere Hülle mit Leben gefüllt werde. Denn der Schulträger könne zwar Bauvorhaben fördern, sinnvoll nutzen müsse es die Schule selbst. Immerhin investierte die Stadt Troisdorf allein 80.000 Euro in das neue Schülerlabor, weitere 25.000 Euro brachte der Förderverein der Schule auf. 

Das Altenforst setzt auf eigene Ressourcen: Der diesjährige Sponsorenlauf werde u.a. für die weitere Ausstattung des Schulerlabors genutzt. Nun kann vor Ort geforscht, gemessen und ausgewertet werden. Der Chemie-LK wertete in einem Projekt DNA-Proben aus. Mit weißen Kitteln, Schutzbrillen und wissenschaftlichen Geräten ausgestattet wirkten die Schüler wie echte Jungforscher - und so fühlte es sich für sie auch an.

Diese Flow-Erlebnisse seien zentral dafür, dass Kinder und Jugendliche ihre Begabung auch ausschöpfen, erläuterte Dr. Michael Wolf, fachlicher Leiter des Hoch-Begabten-Zentrum (HBZ) in Brühl. Die Erfahrung etwas selbst gestalten oder bewirken zu können sei eine zentrale Bedingung für erfolgreiche Begabtenförderung.

Glücksmomente in der Schule?

Diese seien möglich, verspricht Dr. Wolf, und nennt die wichtigsten Bedingungen: eine leistungsfreundliche Schulkultur, selbstständiges, problemorientiertes Lernen und  die Steigerung des Selbstkonzepts. Hellhörig wurden viele Gäste der Feierstunde in der Aula, als Dr. Wolf betonte, dass Begabung nicht automatisch zu Leistung führe - und im Umkehrschluss schwache Leistungen nicht an fehlender Begabung liegen müssen. 

Michael Funke, Initiator und Koordinator des MINT-Schwerpunkts am Altenforst, brennt für seine Fächer. Seit einigen Jahren engagiert er sich dafür die vielen Bausteine, die das Altenforst z.T. schon lange zu bieten hat, miteinander zu verknüpfen: 20 Jahre Altenforst-Akademie, 11 Jahre Selbstlernzentrum, Computerräume seit der 1990er Jahre, 20 Jahre Schulzoo - MINT-Leistungszentrum wird eine Schule nicht über Nacht.

 

Weiterlesen ...

Das Hausdorff Center of Mathematics (HCM) zu Besuch: Mathe zum Knobeln und Anfassen

6. Juli. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6b, 6c, 7b und 7c hatten die Möglichkeit an zwei interessanten Mathematik-Workshops teilzunehmen, die von Studierenden der Uni Bonn vorbereitet und durchgeführt wurden. Wir haben gelernt, dass man mathematische Regeln ableiten oder errechnen kann, indem man Formen ausschneidet und zusammensetzt. Dabei muss man sich natürlich an bestimmte Vorgaben halten. Spannend war es auch auszuprobieren, wie man Nachrichten verschlüsseln kann. 

Enigma knacken 3

Weiterlesen ...

Nachwuchs im Schulzoo

Nachwuchs im Schulzoo

12. Juli. Gestern haben die Kinder im Schulzoo eine erfreuliche Entdeckung gemacht: Unsere Zwerggeckos haben Nachwuchs bekommen. Dass der Name hier Programm ist, zeigt das Größenverhältnis des kleinen Geckos und einer 20 Cent Münze.

Einweihung des Schulgartens als Ort des Forschens und der Entspannung in der Natur

29. Juni. Nach fünf Jahren Planung, Drittmittelakquise und tausenden von Arbeitsstunden ist es vollbracht: unser Schulgarten konnte heute eingeweiht werden. An diesem beispielhaften Projekt waren eine Vielzahl von Menschen über einen langen Zeitraum beteiltigt, um der Schulgemeinschaft diesen neuen Erfahrungsraum bieten zu können.

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden sich viele der Beteiligten ein: Allen voran Nico Lemmer, Biologielehrer und Initiator des Schulgartenprojekts, das Schulleiterteam Reinhard Schulte und Michael Funke, stellv. Bürgermeister Rudolf Eich, Exklusivsponsor Rüdiger Ramme (von Rammes Grünland, Lohmar), Leiter des Schulamts R. Land, Edith Könsgen als Elternvertreterin, die SV, eine Vertreterin des Fördervereins sowie interessierte Lehrer, Eltern und Schüler. In gelöster Atmosphäre spielte die Lehrerband und gab der Einweihung des Schulgartens den Flair eines kleinen, feinen open air-Sommerkonzerts.

Reinhard Schulte bezeichnete den Garten als Aushängeschild der Schule, da er den Schülern Möglichkeiten biete zu forschen und zu entspannen. Als besondere Gäste begrüßte er Gerhard Fischer und Erich Stricker, das ehemalige Schulleiterteam, dem vor 5 Jahren der "Glücksgriff Nico Lemmer" gelungen war.

 

Zur Entstehung des Gartens - ein Rückblick von Nico Lemmer

Schulgarten natur

Schon im Einstellungsgespräch warb Nico Lemmer darum einen Schulgarten systematisch anzulegen. Schon vorher gab es grüne Flächen, den Lesegarten, Rundbänke, die zu Gesprächen oder ein bisschen Ruhe im turbulenten Schulalltag einluden - aber Nico Lemmer hatte Größeres vor.

In seiner Rede beschrieb Lemmer die Einweihung als einen besonderen Tag, da er sich rückblickend in Bezug auf Größe, Zeitaufwand und Kosten des Projekts massiv verschätzt habe. Zwischenzeitlich erschien ihm der Abschluss des Projekts unmöglich.  Er dankte der gesamten Schulgemeinde, die den Großteil der Finanzierung gestemmt habe, indem zwei Sponsorenläufe 17.658€  (von den benötigten 25.000€) eingebracht hatten. Auch der Förderverein habe sein Projekt finanziell unterstützt.

Ohne die Expertise, Beratung und Schenkungen von Rüdiger Ramme sei dieses Projekt nicht möglich gewesen. Den Kontakt hatte Lemmer über seinen ehemaligen Ausbilder, Gärtnermeister Daniel Hauer, hergestellt. Mit ihm hatte Visionär Lemmer auch einen Machbarkeitscheck durchgeführt.

Im Laufe der Jahre hätten ihn viele in der Schulgemeinschaft unterstützt, natürlich die Garten-AG, aber auch seine Biokollegen, Hausmeister Alexander Borgardt und das Mensateam. Michael Funke und Reinhard Schulte hätten ihm Freiräume für das Gärtnern geschaffen und seine Arbeit wertgeschätzt.

 

Das Konzept

Ziel des Schulgartens sei es unterrichtliche Inhalte in naturnaher, greifbarer Umgebung zu vermitteln. Der Garten bestehe aus verschiedenen Biotopen (z.B. dem Alpinum, das Fersehgärtner Ramme schon in seiner Sendung vorgestellt hatte), dem Schulteich, der sich für die Entnahme von Gewässerproben eigne und im Schülerlabor, das in Kürze eingeweiht werden wird, analysiert werden könne. Der Schulgarten sei vielfältig nutzbar, ein Ort für Begegnungen, zum Lernen oder Entspannen. Die erste Hängematte im Schulgarten wurde schon während der Dankesreden genutzt - weitere sollen folgen.

 Schulgarten Beteiligte2

Rüdiger Ramme, Michael Funke, Vertreterin des Fördervereins, Leiter Schulamt Herr Land, Elternvertreterin Edith Könsgen (hinten v.l), Rudolf Eich, Nico Lemmer, Reinhard Schulte (vorne v.l.)

Weiterlesen ...

Kommende Termine

5Jul
05.07.2021 - 17.08.2021
Sommerferien
18Aug
18.08.2021
1. Schultag
19Aug
19.08.2021 08:00 - 08:45
ökumenischer Einschulungsgottesdienst
20Aug
20.08.2021 08:00 - 08:45
ökumenischer Einschulungsgottesdienst
25Aug
25.08.2021
Pflegschaft 6er
26Aug
26.08.2021
Pflegschaft 7er
30Aug
30.08.2021
Pflegschaft 5er
31Aug
31.08.2021
Pflegschaft 9er

Der Link zum öffentlichen Kalender

Probleme mit dem Bus? Lob an die Mensa?

Klicken Sie auf das Symbol und schreiben Sie uns eine E-Mail!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen