Binnendifferenzierung im Unterricht

Lernen ist ein individueller Prozess. Jeder Lernende hat seinen eigenen Zugang zum Lerngegenstand, benötigt seine eigene Zeit, um den Lerngegenstand zu durchdringen und anzuwenden, braucht bestimmte äußere Umstände und bedarf persönlicher Hilfen und Anstöße, um besonders effektiv zu lernen und seine Lernprozesse zunehmend selbstständig und eigenmotiviert zu organisieren.
Diesen Aspekten des Lernens wollen wir am Altenforst durch den Einsatz von binnendifferenzierenden Materialien und Methoden im Unterricht Rechnung tragen. Bereits in der Erprobungsstufe geben wir den Kindern Zeit und Raum, im eigenen Tempo und auf dem für sie individuelle passenden Anforderungsniveau zu arbeiten. Dies geschieht etwa durch den Einsatz von Arbeitsplänen, Unterrichtsmaterialien unterschiedlicher Niveaustufen, der Bereitstellung zusätzlicher Lernhilfen und -materialien oder der Durchführung von Projekten.
Lernen ist für uns aber auch mehr als bloße Wissensvermittlung. Es geht um ein Lernen auf verschiedenen Ebenen. Neben den fachlichen und methodischen Kompetenzen legen wir daher ebenso großen Wert auf die Entwicklung sozialer und personaler Kompetenzen. Diese zusätzliche Schwerpunktsetzung zeigt sich im Unterricht durch den Einsatz von Arbeitsformen wie Partner- und Gruppenarbeit, Gruppenpuzzeln oder Experteninterviews. Unsere Schülerinnen und Schüler können auf diese Weise nicht nur ihre Teamfähigkeit ausbauen, sondern lernen zudem Verantwortung für ihr eigenes Tun zu entwickeln, was für den individuellen Lernprozess eine wesentliche Voraussetzung darstellt.

Binnendifferenzierende Struktur

Unser Schul-Logbuch hat die Funktion eines Lernbegleiters. Es ist eine Art „Klassenbuch der Schülerinnen und Schüler“, in welches du als Schülerin und Schüler am Ende der Unterrichtsstunden die Aufgaben für die Lernzeiten einträgst sowie alle anderen wichtigen Dinge, an die du denken musst.
Dieses Schul-Logbuch soll uns allen helfen, die Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule zu erleichtern und mehr Transparenz zu schaffen. Aus diesem Grund wünschen wir uns, dass Rückmeldungen, Hinweise, Fragen, Anregungen und Mitteilungen von dir als Schülerin und Schüler ebenso wie von Ihnen als Eltern und uns als Lehrkräfte jederzeit in dem Schul-Logbuch festhalten werden.
Als Eltern können Sie – genauso wie Fachlehrerinnen und -lehrer und das Klassenleitungsteam – dadurch besser nachvollziehen, inwiefern die gestellten Aufgaben in den jeweiligen Lernzeiten bearbeitet wurden. Das Schul-Logbuch soll somit eine sofortige Rückmeldung über das Arbeitsverhalten ermöglichen (über die Selbsteinschätzung durch die Kinder bzw. eine Einschätzung durch die LZ-Lehrkraft). Gleichzeitig gibt es die Möglichkeit, Anmerkungen bezüglich des Sozialverhaltens vorzunehmen.
Alle Kinder erhalten zu Beginn des Schuljahres ein Schul-Logbuch; für die Jahrgangsstufen 8 und 9 wird das Layout sowie der Inhalt auf die Bedürfnisse der Jugendlichen in der Mittelstufe angepasst. Diese Arbeit übernimmt eine AG bestehend aus interessierten Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Eltern.

Diagnose

Kompetenzchecklisten stellen die Fachschaften bereit

Begabungsförderung

Am Gymnasium Zum Altenforst gibt es vielfältige Angebote zur Förderung interessierter Schüler*innen:
Arbeitsgemeinschaften, MINT-ec-Camps, Wettbewerbe, Schülerakademien, Angebote des zdi-Netzwerks, der Universität Bonn, der Hoch-Begabten-Stiftung Rheinland, ….

Eine Möglichkeit stellt das Drehtürmodell dar, welches an unserer Schule in verschiedenen Varianten angeboten und durchgeführt wird.

drehtuerkonzept

Das Modell ist somit individuell anpassbar und äußerst flexibel. Kompetenzen können stufenweise aufgebaut und ergänzt werden. Die Unterrichtsinhalte, die der Lernende in seiner Abwesenheit vom Unterricht verpasst, werden eigenständig aufgearbeitet. In Stunden, in denen eine Leistungsüberprüfung stattfindet, entfällt das Drehtürmodell.

Allgemeiner Ablauf

  1. Anlass: durch Beobachtung / Auffälligkeiten im Unterricht oder Vorschlag durch Zeugniskonferenz
  2. Beratung (Eltern, Lehrer, Schüler*in) mit Interessenabfrage
  3. Themenfindung, Organisation und Absprachen
  4. Lernvertrag zwischen Schüler*in, Eltern & (Klassen-)Lehrer
  5. Betreuung des Schülers durch Lehrperson mit Protokollbogen
  6. Präsentation/Abgabe der Projektarbeit
  7. Feedback
  8. Zeugnisvermerk

Bei Fragen, Anmerkungen oder Interesse ist Frau Jäschner unserer Ansprechpartnerin für Begabungsförderung.

Kommende Termine

14Okt
14.10.2019 - 27.10.2019
Herbstferien
31Okt
1Nov
7Nov
07.11.2019 08:00 - 08:45
ökum. Gottesdienst 9-er
21Nov
21.11.2019 19:00 - 20:00
FöVe Mitgliederversammlung

Der Link zum öffentlichen Kalender

Probleme mit dem Bus? Lob an die Mensa?

Klicken Sie auf das Symbol und schreiben Sie uns eine E-Mail!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen