Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT)

Die Naturwissenschaften sind eine wichtige Triebkraft für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland und bieten damit auch vielfältige Berufschancen für junge Menschen. Das Gymnasium Zum Altenforst bietet in der Oberstufe die Fächer Mathematik, Biologie, Chemie und Physik sowohl als Grundkurs als auch als Leistungskurs an. Informatik kann als Grundkurs und zusätzlich als Projektkurs belegt werden. In der Sekundarstufe I gibt es mit den Differenzierungskursen Physik/Technik, Mathematik/Informatik und Biologie/Chemie ebenfalls ein vielfältiges Angebot. Neben dem Unterricht können sich die Schülerinnen und Schüler unserer Schule in Arbeitsgemeinschaften auf die Teilnahme an Wettbewerben vorbereiten. Bei einigen Wettbewerben, wie zum Beispiel Jugend forscht/Schüler experimentieren und einigen Mathematikwettbewerben, sind unsere Schüler auch auf Landesebene regelmäßig sehr erfolgreich.

logo mintecMit sehr großer Freude haben wir im Sommer 2013 unsere Auszeichnung als "MINT-Excellence-Center" entgegengenommen. Das Altenforst ist sogar die erste Schule aus dem Rhein-Sieg-Kreis, die mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet wurde. Das bundesweite Netzwerk der MINT-EC-Schulen ermöglicht Lehrkräften und Schülern die Teilnahme an zahlreichen hochwertigen Veranstaltungen, Experimentalworkshops und Projekten, an denen sich auch zahlreiche Stiftungen und Universitäten beteiligen.

Forscherferien am Altenforst

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Gymnasium Zum Altenforst wieder die „Forscherferien am Altenforst“. Die Forscherferien finden in den Herbstferien von Montag, den 14.10.2019, bis Mittwoch, den 16.10.2019 statt. Dazu möchten wir die Troisdorfer Grundschüler der 4. Klasse und unsere Gymnasiasten der 5. Klasse ganz herzlich einladen.

Damit wir den Schülerinnen und Schülern noch rechtzeitig die Zulassungen und weitere Informationen zuschicken können, möchten wir Sie herzlich darum bitten, die Anmeldungen der Kinder bis zum 07.10.2019 im Sekretariat z.Hd. Herrn Funke abzugeben.

Unsere Kursangebote

Weiterlesen ...

Barrierefreies Experimentieren im Schülerlabor

barrierefreier ArbeitsplatzAls letzter Arbeitsplatz wurde in unserem Schülerlabor nun auch noch ein zusätzlicher höhenverstellbarer Arbeitsplatz eingerichtet. Es hat etwas gedauert, da es sich hierbei um eine Spezialanfertigung handelt, die eigens für unser Schülerlabor gebaut wurde. Dieser Tisch lässt sich mit einem Elektromotor auf jede Höhe zwischen 70 cm und 125 cm einstellen. Damit haben wir nun einen rollstuhlgerechten Laborarbeitsplatz, der aber auch darüber hinaus sehr vielseitig einsetzbar ist. Der Arbeitsplatz verfügt über eine eigene Stromversorgung, so dass elektrische Laborgeräte direkt angeschlossen werden können. Damit können dort alle Experimente, die für den Unterricht im Schülerlabor geplant sind, vollwertig und ohne fremde Hilfestellung dort durchgeführt werden. Davon profitieren nicht nur Rollstuhlfahrer, sondern auch z.B. Schülerinnen und Schüler, die sich ein Bein gebrochen haben. Es kann also jeder Schülerin und jedem Schüler des Altenforst mal zu Gute kommen. Darüber hinaus lässt sich mit dem stufenlos höhenverstellbaren Tisch eine Höhe einstellen, an der auch Grundschüler experimentieren können. Das wird sicherlich auch für unsere Forscherferien eine interessante Anwendung werden. Mit der vollausgefahrenen Höhe lässt sich der Tisch in einen ergonomisch sinnvollen Steharbeitsplatz umwandeln. Mit 27 Laborarbeitsplätzen ist unser Schülerlabor nun komplett.

Goldmedaille beim Mathematik-Wettbewerb Pangea: Unsere Fünftklässlerin erzielte den 1. Platz im deutschlandweiten Vergleich

8. Juni. Köln. Dieses Jahr hat unsere Schule zum ersten Mal am Pangea-Mathematikwettbewerb teilgenommen. Antonia aus unserer Klasse 5c hat gleich eine Goldmedaille mit nach Hause gebracht. Sie erzielte sogar die beste Leistung aller Teilnehmer ihrer Jahrgangsstufe. Alle interessierten Schüler können an der Vorrunde des Wettbewerbs teilnehmen. Rund 40 Altenforster Schüler machten erstmals an der Vorunde dieses Wettbewerbs mit, vier unserer Schüler konnten sich für die zweite Runde qualifizieren (s. Foto). Das Finale, also die dritte Runde des Wettbewerbs, fand am 8. Juni an der Kölner Universität statt. In einem Hörsaal erhielten die Schüler Aufgaben, die sie innerhalb einer Stunde bearbeiten mussten. 

 Pangea M

Antonia Zöllnich aus der Klasse 5c hat es nicht nur in das Finale geschafft, sondern sich auf Anhieb Gold gesichert. Stolz erzählt sie von ihrem außergewöhnlichen Erlebnis: "Schon am Nachmittag fand die Preisverleihung statt. Es gab auch verschiedene Spiele und Vorführungen. Währenddessen wurden die Plätze bekanntgegeben und die Medaillen verliehen. Jeder im Finale bekam eine Medaille und eine Tüte mit kleinen Geschenken. Die deutschlandweit ersten zehn Schülerinnen und Schüler aus jeder Jahrgangsstufe bekamen zusätzlich einen Geldpreis. Ich wurde bei den Gold-Gewinnern aufgerufen und habe den ersten Platz von den Fünftklässlern aus ganz Deutschland belegt!"

Die Freude über diesen Sieg ist groß - und unsere Schulgemeinschaft ist stolz, dass Antonia uns so würdevoll vertreten hat. Wir danken aber auch allen anderen Schülern, die mutig genug waren an dem Wettbewerb teilzunehmen. Antonia möchte ihre Mitschüler gern zum Mitmachen im nächsten Jahr motiveren: "Der Wettbewerb hat mir sehr gut gefallen. Ich würde euch allen empfehlen mitzumachen!“

Wir freuen uns über diese gelungene Teilnahme am Wettbewerb und gratulieren zu dieser hervorragenden Leistung!

 

DNO Nationals: Neurowissenschaften-Olympiade in Frankfurt

DNO National 2019Am vergangenen Wochenende fand die Nationalrunde der Deutschen Neurowissenschaften-Olympiade in Frankfurt statt. Dabei handelt es sich um einen bundesweiten Wettbewerb für Schüler der Klassenstufen 9 bis 13, welcher seit 2011 in Deutschland ausgetragen wird.
Die Neurowissenschaften-Olympiade ist verknüpft mit der "International Brain-Bee-Competition" und findet daher komplett auf Englisch statt (was wie ich finde auch eine ganz gute Übung ist, um vielleicht später im Studium auch mit englischer Fachliteratur konfrontiert zu werden).

Nach der Teilnahme an der Regionalrunde in Bonn konnte ich mich freuen, in die Finalrunde weitergeleitet worden zu sein. Im Max-Plack-Institut für Hirnforschung ging es erst am späten Vormittag mit dem Wettbewerb los, sodass noch einige Zeit fürs Lernen und für die Anreise nach Frankfurt blieb.

Weiterlesen ...

Kommende Termine

14Okt
14.10.2019 - 27.10.2019
Herbstferien
31Okt
1Nov
7Nov
07.11.2019 08:00 - 08:45
ökum. Gottesdienst 9-er
21Nov
21.11.2019 19:00 - 20:00
FöVe Mitgliederversammlung

Der Link zum öffentlichen Kalender

Probleme mit dem Bus? Lob an die Mensa?

Klicken Sie auf das Symbol und schreiben Sie uns eine E-Mail!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen