Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT)

Die Naturwissenschaften sind eine wichtige Triebkraft für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland und bieten damit auch vielfältige Berufschancen für junge Menschen. Das Gymnasium Zum Altenforst bietet in der Oberstufe die Fächer Mathematik, Biologie, Chemie und Physik sowohl als Grundkurs als auch als Leistungskurs an. Informatik kann als Grundkurs und zusätzlich als Projektkurs belegt werden. In der Sekundarstufe I gibt es mit den Differenzierungskursen Physik/Technik, Mathematik/Informatik und Biologie/Chemie ebenfalls ein vielfältiges Angebot. Neben dem Unterricht können sich die Schülerinnen und Schüler unserer Schule in Arbeitsgemeinschaften auf die Teilnahme an Wettbewerben vorbereiten. Bei einigen Wettbewerben, wie zum Beispiel Jugend forscht/Schüler experimentieren und einigen Mathematikwettbewerben, sind unsere Schüler auch auf Landesebene regelmäßig sehr erfolgreich.

logo mintecMit sehr großer Freude haben wir im Sommer 2013 unsere Auszeichnung als "MINT-Excellence-Center" entgegengenommen. Das Altenforst ist sogar die erste Schule aus dem Rhein-Sieg-Kreis, die mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet wurde. Das bundesweite Netzwerk der MINT-EC-Schulen ermöglicht Lehrkräften und Schülern die Teilnahme an zahlreichen hochwertigen Veranstaltungen, Experimentalworkshops und Projekten, an denen sich auch zahlreiche Stiftungen und Universitäten beteiligen.

Den Alltag eines/einer Forscher*in kennenlernen - Exkursion unserer Jungforscher*innen an die Uni Bonn

Eine besonders spannende Exkursion erlebten die Teilnehmer*innen unseres Jungforscher Clubs vor den Herbstferien. Sie wurden in das Life & Brain Institut des Universitätsklinikum Bonn eingeladen. Hier konnten Sie sich selbst ein Bild vom Arbeitsalltag eines Forschers in der medizinischen Forschung machen. In diesem Institut arbeiten Mediziner, Chemiker, Biologen und Physiker u.v.m. gemeinsam an der Erforschung der Funktion unseres Gehirns, um auf Grundlage dieser Forschungsexperimente neue Medikamente zu entwickeln, die z.B. Epilepsiepatienten helfen. In der ganztägigen Exkursion wurden sie in zahlreichen spannenden Vorträgen über die Forschungsschwerpunkte informiert und durften selbst unter der Anleitung von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einige Experimente durchführen.
Für die freundliche Aufnahme, die gute Betreuung und die spannenden Einblicke in den Forscheralltag danken wir den Mitarbeitern des Life & Brain sehr herzlich!

Exkursion Jufo1
Exkursion Jufo2

Junge Talente aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis experimentieren und forschen am Altenforst

Auch in der zweiten Woche der diesjährigen Herbstferien blieb das Altenforst nicht geschlossen. Rund 80 Kinder von Grundschulen aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis kamen in der zweiten Woche der Herbstferien ins Altenforst, um hier Themen kennenzulernen, die in der Grundschule nicht unterrichtet werden. Sie beschäftigten sich mit Chemie, Dinosauriern, selbstprogrammierten Roboter. Veranstaltet wird die Kinderakademie von der Hochbegabtenstiftung der Kreissparkasse Köln. Seit vielen Jahren ist die Kinderakademie im Altenforst Gast. Dazu tragen nicht zuletzt die Atmosphäre an unserer Schule und die besondere Ausstattung mit großartigen Möglichkeiten zum Experimentieren bei. Zum Dozententeam gehörten in diesem Jahr auch Lehrkräfte des Gymnasiums Zum Altenforst.

Hochbegabtenstiftung Kinderakademie

Forscherferien am Altenforst

Ganz Nordrhein-Westfalen genießt im Herbst die Ferien – ganz Nordrhein-Westfalen? Nein, rund 140 begeisterte Troisdorfer Grundschülerinnen und –schüler treffen sich in den Ferien in der Schule, um gemeinsam zu lernen und zu forschen. In diesem Jahr standen die Welt der Krabbeltiere, die Chemie der Mineralien und Edelsteine, die Mathematik der Ägypter, die Körperdetektive und der Alltag der Römer auf dem Stundenplan.

Krabbeltier

Schon seit vielen Jahren führt das Gymnasium Zum Altenforst in der ersten Woche der Herbstferien die Forscherferien durch, um Grundschulkinder für spannende Themen zu begeistern, die sie in der Schule meist nicht kennenlernen. Unterstützt wurden die 10 Lehrkräfte durch rund 30 Jugendliche der Jahrgangsstufen 7 bis 12, die unter Anleitung der Lehrkräfte die Kinder unterrichteten. Dabei lernen die älteren Schüler (unsere Schülermentoren) selbst die Rolle des Lehrenden kennen. Dies ist Teil unseres Programms für Schülerinnen und Schüler ab der Mittelstufe, sich selbst mal als MINT-Lehrkraft auszuprobieren. Möglicherweise entdeckt hierbei der eine oder andere seinen späteren Beruf.

JuniorAkademie Soest

Jedes Jahr hat jede Gesamtschule und jedes Gymnasium in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit eine Schülerin und einen Schüler zur Teilnahme bei der Junior Akademie vorzuschlagen. Dieses Jahr hatte ich die Ehre, vorgeschlagen und angenommen zu werden. Es gab vier verschiedene Standorte in NRW mit einer großen Anzahl an Kursen. Ich habe mich ziemlich schnell für den Psychologie-Kurs entschieden, da mich dieser Kurs am meisten interessiert und angesprochen hat. Der Psychologie-Kurs fand in der JuniorAkademie in Soest statt, wo auch zwei weitere Kurse, nämlich ein Forensik-Kurs und ein Mathe-Kurs angeboten wurde. Ich habe zehn Tage lang in den Sommerferien an der JuniorAkademie in Soest teilgenommen, in denen ich sehr viele einzigartige Erfahrungen und Erinnerungen gesammelt habe. Für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen gab es ein sehr durchgetaktetes Zeitprogramm, bei dem man sich jeden Tag mit dem gewählten Kurs beschäftigt hat. Jeder Kurs wurde von zwei Kursleitern betreut, die stets auf die Wünsche und Interessen der Teilnehmer eingegangen sind und immer sehr offen und aufgeschlossen für Fragen und Ergänzungen waren. Abgesehen davon gab es ein sehr vielfältiges Freizeitprogramm, welches von den Kursleitern oder den Teilnehmern selbst angeboten wurde, sogenannte KüAs (Kursübergreifende Angebote). Zum Beispiel wurden ein Chor, verschiedene Sportangebote und ein Standardtanzkurs angeboten. Beim Tag der Rotation wurde jeder Kurs in kleinere Gruppen aufgeteilt, um den jeweils anderen Kursen ihre bisher erworbenen Kenntnisse vorzustellen. Mein Kurs hat ein Experiment durchgeführt, in dem ein Teil eines IQ-Tests an die Gruppen ausgeteilt wurde. Eine Gruppe wurde während des Ausfüllens des Tests Stress ausgesetzt und hat den Test in einer stressigen Atmosphäre bearbeitet, während die andere Gruppe den Test in einer entspannten und stressfreien Atmosphäre bearbeitet hat. Die getesteten Personen haben am Ende von einer Skala von eins bis zehn bewertet, wie gestresst sie sich gefühlt haben. Durch unsere gezielt erzeugte stressige bzw. entspannte Atmosphäre während des Bearbeitens des Tests wollten wir testen, ob sich die Leistungsfähigkeit beim Einfluss von Stress verringert. Und tatsächlich konnten wir herausfinden, dass Stress ein Faktor für verringerte Leistungsfähigkeit sein kann. Am Ende der Junior Akademie gab es eine große Abschlussfeier, an der die Familien der Teilnehmer und Teilnehmerinnen erschienen sind und jeder Kurs etwas vorgestellt hat. Außerdem hat auch der Chor, welcher vom Orchester begleitet wurde, mehrere Lieder vorgesungen. In der JuniorAkademie ging es nicht nur darum etwas dazuzulernen, sondern vor allem darum neue Freundschaften zu schließen, um mit ihnen dann schöne Erinnerungen zu sammeln, weshalb der Abschied für alle besonders schwer war.

Sahra F., Stufe 9

Kommende Termine

17Dez
17.12.2019 17:00 - 20:00
Weihnachtskonzert
19Dez
19.12.2019 08:00 - 08:45
Weihnachtsgottesdienst
23Dez
23.12.2019 - 06.01.2020
Weihnachtsferien
24Dez
24.12.2019
Heiligabend
25Dez
25.12.2019
1. Weihnachtstag

Der Link zum öffentlichen Kalender

Probleme mit dem Bus? Lob an die Mensa?

Klicken Sie auf das Symbol und schreiben Sie uns eine E-Mail!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen