Verabschiedung der Abiturientia 2018: 99 Abiturienten auf ihrem Weg zum Horizont

22. Juni. Gelöst, gut gelaunt und von lieben Menschen umgeben fanden sich am Nachmittag Trauben von schick gekleideten Abiturientinnen und Abiturienten im Neubau ein, um ihre Verabschiedung nach 12 Jahren Schule zu feiern. Für einige hatte es noch aufreibende Nachprüfungen gegeben - für manche waren es Bestehensprüfungen. Aber auch hier haben sich fast alle AbiGAToren erfolgreich durchgebissen.

Eltern, Geschwister, Freunde und Lehrer feierten die Abiturientia nach acht Jahren harter Arbeit. Nachdem Schulleiter Reinhard Schulte die Anwesenden begrüßt hatte, sprach Robert Eich, stellvertretender Bürgermeister Troisdorfs, als Vertreter des Schulträgers. Er gratulierte herzlich zum Abitur und betonte die vielfältigen Möglichkeiten der Region für Studium und Ausbildung. "Leben bedeutet stetige Veränderung," erklärte er, besonders dieser Generation stehe ein großer Wandel bevor: Fortschritte in der Robotik, Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz und die Digitalisierung erfasse alle Berufsgruppen. "Seid bereit für Veränderungen," riet er den Abgängern.

Wir feiern bis zum Morgengrauen

Die Stufenkoordinatoren Bettina Kliesch und Thorsten Weber feiertern ihre Schützlinge kurz und herzlich: "Es ist vollbracht!" Sie ließen sich von den Fantastischen Vier und Clueso inspirieren: "Nehmt die Flossen hoch/Und die Tassen auch/Wir feiern heute bis zum Morgengrauen" (Einsatz Thorsten Weber: "Yeah!"). Die Schülervertretung bedankte sich bei den besonders engagierten Abiturienten mit liebevoll gestalteten Schultüten.

SV Abschied Abi 2018Die SV bedankt sich bei den besonders engagierten Abiturienten für ihre Mitarbeit

Die Ergebnisse sprechen für sich: 99 Abiturientinnen und Abiturienten verlassen das Altenforst mit dem Abitur, drei Mal mit der Bestnote 1,0 (Paul Heidger, Moritz Bölling, Marina Scheifel), 24 Mal mit einer 1 vor dem Komma. Herausragende Leistungen wurde in den Fächern Mathe (Mike Schneider), Physik (Moritz Bölling) und Chemie (Mike Schneider) prämiert. Michael Funke vergab MINT-EC-Zertifikate, die sogar bei der Bewerbung um einen Studienplatz der MINT-Fächer berücksichtigt werden. Auch das Fach Philosophie verlieh einen Preis (Annika Schulte).

Die Welt verändert sich in atemberaubender Geschwindigkeit

Schulleiter Reinhard Schulte nahm Abschied von der Abiturientia 2018 und erinnerte daran, dass schon vor 4000 Jahren das Ende der Welt angekündigt worden sei. Tatsächlich verändere sich die Welt in atemberaubender Geschwindigkeit. Jede Generation habe ihre eigenen Herausforderungen zu meistern. Eine sei die Integration. Hier am Altenforst werde Integration gelebt, da allein 40% der Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Teilen der Welt stammen. "Hier ist Realität, wovon die Gesellschaft nur spricht," sagte er nicht ohne Stolz. Bildung sei die Eintrittskarte für eine freie Beurfswahl und forme mündige Bürger für eine demokratische Gesellschaft. "Ich wünsche euch Arbeit, die ausfüllt, Ziele, die antreiben, Erfolg und Anerkennung, ein Leben und Frieden und Freiheit, Familie und Freunde an eurer Seite und dass Ihr ein Mal mehr aufsteht, als Ihr fallt."

Der Abiballchor sang "Flashlight" von Jessie J und drücke so die gemischten Gefühle aus, die das Leben nach der Schule auslöst. Es überwog jedoch die Zuversicht: "You're getting me through the night/'couse you're my flashlight."

Scheifel abi 2018 1.0Strahlende Gesichter: Marina Scheifel wird von Schulleiter Reinhard Schulte (2.v.l) mit Bestnote und Altenforst Plus-Zertifikat entlassen, im Hintergrund Thorsten Weber, Bettina Kliesch, Michael Funke (r.)

Dann wurde es Zeit die Abiturientia 2018 ins Leben außerhalb des Altenforst zu entlassen. Die Zeugnisse wurden in alphabetischer Reihenfolge vergeben. Dabei zeigte sich die Vielfalt und Individualität dieser Stufe: Kleidung, Auftreten und selbst gewählte Musik für den Gang über den GATwalk zeugten von Selbstbewusstsein und liebenswürdiger Eigenwilligkeit. Die Abiturient/innen wurden mit der traditionellen Choreographie des Abschieds empfangen: Eine Fotografie aus Kindertagen, in Großformat an die Leinwand projiziert, betonte die unbekümmerte Kindheit und weckte Wehmut und Stolz. Die Schulleitung überreichte die Abiturzeugnisse, die Stufenleitung eine Rose, oftmals wurden die Leistungskurs-Lehrer umarmt, die ihre Schüler mit Leidenschaft und Ausdauer unterrichtet hatten.

 

"Lass uns gehen, lass uns gehen, lass uns gehen"

Zum Schluss formierte sich der Abiballchor und sang "Lass uns gehen" von Revolverheld. Es war ein magischer Moment, als der Chor das Ende des jetzigen Lebens besang, den Ausbruch aus der Enge (des schulischen Alltags), um dann alle aufzufordern: "Lass uns gehen, lass uns gehen, lass uns gehen!"

Abiballchor

Der Abiballchor beim Abschiedsong: "Lasst uns gehen" (Revolverheld)

Die Stufe formierte sich zum gemeinsamen Gruppenfoto auf der Treppe des Schulhofs, bevor sie zur Abi-Gala aufbrach, um ihre Zeit am Gymnasium zum Altenforst ein letztes Mal - bis zum Morgengrauen! - gemeinsam zu feiern.

 

Text & Fotos: Cornelia Scheppeit

Kommende Termine

11Okt
11.10.2021 - 22.10.2021
Herbstferien
25Okt
25.10.2021
WWK - (III)
25Okt
25.10.2021
D-Woche
26Okt
26.10.2021
WWK (III + IV)
27Okt
27.10.2021
WWK (III + IV)
28Okt
28.10.2021
WWK - (IV)
1Nov

Der Link zum öffentlichen Kalender

Probleme mit dem Bus? Lob an die Mensa?

Klicken Sie auf das Symbol und schreiben Sie uns eine E-Mail!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen